JugendBeratung

Was junge Menschen wirklich brauchen

Wir beraten Eltern, welche Produkte für eine finanzielle Basis wichtig sind! Hierzu bedarf es einer gezielten Beratung - denn nicht alle Bankprodukte kommen für ihre Kinder in Frage.

Unsere JugendBeratung deckt den Bedarf in jeder Lebensphase vollständig ab. Je nach Alter des
Kindes erklären wir die einzelnen Funktionsweisen unserer Produkte und geben den Eltern eine Entscheidungsgrundlage. Sobald das Kind eine neue Altersphase erreicht, sprechen wie Sie an, um die nächsten finanziellen Schritte aufzuzeigen.

 

 

 

Alter 0 bis 3

Bereits kurz nach der Geburt stehen wichtige Dinge an. Welchen Namen soll ihr Kind bekommen oder welche Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig. Daneben werden erste finanzielle Themen wie Kindergeld, Konto für Geldgeschenke oder staatliche Förderungen interessant. Hierbei unterstützen wir Sie schnell und unkompliziert. Denn zurzeit braucht ihr Nachwuchs ihre volle Aufmerksamkeit.


Alter 4 bis 6

Nachdem die ersten Schritte gemacht sind - auch finanziell - bewegt sich ihr Kind nun immer öfter eigenständig. Die Kita, der Kindergarten oder der Spielplatz werden erkundet. Nicht nur die ersten Freundschaften werden geknüpft, sondern es gibt auch erste unliebsame Risiken in dieser Lebensphase. Dafür stehen wir ihnen mit verständlichen Erklärungen zur Seite.


Alter 7 bis 10

Nun ist die Zeit gekommen, mit dem eigenen Taschengeld zu "arbeiten" und eventuell auch etwas davon für einen größeren Wunsch zur Seite zu legen. Neben dem Sparschwein wird hier ein geeignetes Konto wichtig. Sie als Eltern könnten sich auch schon mit der finanziellen Zukunft ihres Kindes befassen. Denn das spart richtig Geld, wenn man früh startet. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!  


Alter 11 bis 16

Jugendliche wollen ernst genommen werden. Hierzu gehören auch die finanziellen Fragen, die gemeinsam mit der Tochter oder dem Sohn besprochen werden sollten. Im Laufe der Zeit wird es auch wichtig, staatliche Förderungen zu prüfen. Wir stehen ihnen vorbereitend mit Rat und Tat zur Seite, ob Sie diese Themen lieber selbst entscheiden oder mit ihrem Kind abstimmen möchten.


Alter 17 bis 18

"Ich bin doch (fast) volljährig" hören Sie nun sicher des Öfteren. Volljährigkeit heißt aber auch, Verantwortung zu übernehmen! Der Führerschein steht bald an und muss finanziert werden. Eine Ausbildung oder ein Studium rücken in greifbare Nähe. Wir reden gemeinsam mit ihnen als Partner über alles, was nun finanziell wichtig wird.